Leitbild

Regionales Bildungs- und Beratungszentrum Nord

Leitbildprofil

Die folgenden Leitsätze bilden das Leitbildprofil des ReBBZ Nord und sind in einem Beteiligungsprozess aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Abteilungen des Regionalen Bildungs- und Beratungszentrums Nord entstanden Sie basieren auf unserer gemeinsamen Haltung, die wir vorleben und vermitteln.

Themenbereich Bildung und Erziehung

Wir fördern Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren individuellen Lernvoraussetzungen, Fähigkeiten und Bedürfnissen.

In kleinen Lerngruppen arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Bildungsabteilung an ihren individuellen Lernzielen auf zielgleichem oder zieldifferentem Niveau. Die Lernziele ergeben sich aus den diagnosegestützten und fortlaufend evaluierten und modifizierten Förderplänen sowie den zweimal jährlich stattfindenden Lernentwicklungsgesprächen. Hier legen Schülerinnen und Schüler, Eltern, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sowie Lehrkräfte gemeinsam neue Lernziele fest. Die Beratungsabteilung unterstützt inklusive Lernprozesse in den allgemeinen Schulen durch Beratung und Diagnostik.

Themenbereich Beratung und Unterstützung

Wir beraten und unterstützen Klientinnen und Klienten mit ihren individuellen Anliegen. Dabei sind wir den Schülerinnen und Schülern in besonderer Weise verpflichtet.

Wir bieten sowohl systemische Beratung als auch Fachberatung für Schülerinnen und Schüler, pädagogische Fachkräfte, Eltern und Personen im schulischen Kontext sowie Unterstützung durch Krisenintervention, Diagnostik und Vernetzung für Austausch und Qualifizierung von Fachkräften in der Region.

Hierzu gehört die enge Kooperation und Vernetzung mit allen am Prozess Beteiligten, beispielsweise bei Gewaltprävention, Autismus und Kinderschutz.

Auf Anfragen reagieren wir zeitnah und arbeiten lösungsorientiert.

Themenbereich Führung und Leitung

Wir übernehmen Verantwortung und geben Orientierung.

Das Leitungstridem aus Gesamt-, Bildungs- und Beratungsleitung verantwortet die Arbeitsfähigkeit des ReBBZ Nord. Dafür strukturiert es unter Berücksichtigung der professionellen Fachkompetenzen den Einsatz von Ressourcen und sorgt im Rahmen der bildungspolitischen Vorgaben für eine Orientierung in der zielgerichteten Aufgabenbewältigung und professionellen Fortbildung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Abteilungen geben Orientierung durch professionelle Beratung und individualisierten Unterricht.

Themenbereich ReBBZ-Kultur

Zu unserer Kultur gehören professionelle Kooperation, Wertevermittlung, ein wertschätzender Umgang miteinander und unsere Art, Feste zu feiern.

Jährlich wiederkehrende Feste und Veranstaltungen wie Musikfeste, Studiokonzerte, Spiel- und Sportfeste, die Teilnahme an Sportwettbewerben oder die Kompasspräsentationen festigen die Schulgemeinschaft. Der gemeinsame Standort von Bildungs- und Beratungsabteilung gewährleistet kurze Wege und erleichtert den Professionen übergreifenden Austausch und bildet die Grundlage für einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Themenbereich Sonderpädagogische Grundsätze

Wir sind davon überzeugt, dass jede Schülerin und jeder Schüler Stärken hat und fördern diese mit sonderpädagogischer Fachlichkeit.

Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sind in beiden Abteilungen des ReBBZ Nord tätig. Die sonderpädagogischen Fachkräfte der Beratungsabteilung sind vorwiegend diagnostisch tätig für Schülerinnen und Schüler inklusiver Schulen aus der Region und mit den hiermit zusammenhängenden Fragestellungen befasst. Der Unterricht in der Bildungsabteilung wird durchgängig von sonderpädagogischen Lehrkräften erteilt und folgt sonderpädagogischen Grundsätzen. Die Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler unterstützen wir durch Stärken fördernde Unterrichtskonzepte und Maßnahmen (ETEP, Trainingsraum, Gewaltberatung und Sozialtraining). Bei unterschiedlichen Veranstaltungen haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, ihre Stärken und Kompetenzen der Schulgemeinschaft zu präsentieren.

Themenbereich Multiprofessionalität

Als multiprofessionelles Team von Fachkräften bringen wir unterschiedliche Blickwinkel auf Themenbereiche und Anfragen ein und entwickeln an den jeweiligen Bedürfnissen orientierte individuelle Lösungsansätze.

Bei uns arbeiten Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen, Psychologinnen und Psychologen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Erzieherinnen und Erzieher und Therapeutinnen und Therapeuten sowie professionalisierte Honorarkräfte eng zusammen.

Wir sichern und erweitern unsere Professionalität durch unterschiedliche Fortbildungsformate: gemeinsame Fortbildungen für Fachkräfte aus beiden Abteilungen mit internen oder externen Fortbildnern sowie abteilungsbezogene und individuelle Fortbildungen, die eingebunden sind in die abteilungsbezogenen Fortbildungskonzepte.

Themenbereich Gemeinschaft und Vielfalt

Wir respektieren die familiäre und kulturelle Identität von Schülerinnen und Schülern und schätzen Vielfalt als Bestandteil von Gemeinschaft.

Es ist uns wichtig, dass auch in der Gemeinschaft Individualität gewahrt und unterstützt wird. Das gilt für unterrichtliche Lernprozesse mit ihren individuellen Bedingungen ebenso wie für soziales Lernen und das Miteinander in Gemeinschaft. Transparente und verbindliche Regeln unterstützen diesen Anspruch.