ETEP / EPU

ETEP (Entwicklungstheorie/Entwicklungspädagogik) ist eine spezielle Pädagogik und Förderung, die den Blick auf die Stärken von Kindern richtet und diese in ihrer sozialen und emotionalen Entwicklung unterstützt.

Unter der Anleitung unserer fachlich ausgebildeten Lehrkräfte erwerben Schülerinnen und Schüler Kompetenzen, die ihnen  ein erfolgreiches Lernen in der Schule ermöglichen.

Dazu werden

  • die Verhaltensentwicklung von Kindern diagnostiziert
  • individuelle Förderziele definiert
  • Fördermaßnahmen geplant
  • Fortschritte gemessen

EPU (Entwicklungspädagogischer Unterricht) ist die schulbezogene Umsetzung der Grundsätze von ETEP. Wir beachten sowohl im Unterricht als auch z.B. in unseren Schulregeln diese Grundsätze, indem wir z.B. Aufforderungen an Schülerinnen und Schüler grundsätzlich positiv formulieren.

EPU

  • folgt der Entwicklungslogik, d.h. auf der Grundlage des individuellen emotionalen Entwicklungsstandes  jedes Kindes werden dazu passende Lernziele mit den Kindern verabredet
  • fördert die sozial-emotionale Entwicklung und das Verhalten des Kindes
  • stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder
  • zeigt Kindern alternative angemessene Verhaltensweisen auf
  • sichert Freude und Erfolg im Lernen
  • arbeitet mit Klassenzielen und individuellen Zielen

Ansprechpartnerin für den Bereich ETEP ist M. Stenger (regionale ETEP-Trainerin).